GER / ENG

GEORG KARGL BOX


BERNHARD LEITNER Watching the Sound


Schleifmühlgasse 5

1040 Wien

18.März - 7.Mai 2016








ZEITKUNST NIEDERÖSTERREICH

 

BERNHARD LEITNER

TON-RAUM-SKULPTUR


LANDESMUSEUM NIEDERÖSTERREICH ST.PÖLTEN

5.MÄRZ- 31.JULI 2016



ZEITKUNST NIEDERÖSTERREICH

 

LANDESMUSEUM

KULTURBEZIRK ST.PÖLTEN

 

AUSSTELLUNG

BERNHARD LEITNER TON-RAUM-SKULPTUR

 

 



BERNHARD LEITNER

SKIZZENBUCH. NOTATION. TON-RÄUME

 

Hatje Cantz 2015



https://www.youtube.com/watch?v=OLfV-L9mda8&feature=youtu.be


Österreichischer Skulpturenpark

 

ESPENKUPPEL

 

Jeder Baum hat seinen Klang. Die Espe (Populus tremula) hat einen

besonders feinen Klang, der schon bei der geringsten Luftbewegung

zu hören ist. Es sind die langstieligen Blätter, die in ihren freien

Drehbewegungen rasch und weich aneinander schlagen.

 

Im März 2015 wurde in einem Waldstück im österreichischen

Skulpturenpark eine kreisförmige Lichtung von 16m Durchmesser

gerodet. Im architektonischen Grundriß eines Oktogons

wurden 8 junge Espen gepflanzt. In 4-5 Jahren werden

ihre Kronen sich zu einer kuppelartigen Form schließen.

Die 8 bis zu einer Höhe von 2.5m entasteten Baumstämme

umschließen als Säulen einen Innenraum als Hör-Raum

der Espenkuppel.





Art World Magazine Shanghai China

 

Feature SOUND

March 2012

 

SIEHE PUBLIKATIONEN  

PDF VERSION

 

 

______________________________________________________



SERPENTINATA 2011



TON-ANZUG 1975